8. Mai 2023 |

AUF DIE PLÄTZE, FERTIG, GRILLEN!

Im Gespräch mit Martin Weisslämle
Vertrieb & Bereichsleitung Theke & Frisch

Natürlich macht es Spaß, im Winter Grillwürste und Steaks zu brutzeln. Für ein geschmackvolles Grillabenteuer braucht es keine langen Abende oder wärmende Sonnenstrahlen. Trotzdem wächst mit dem beginnenden Frühling die Lust und die Vorfreude aufs Grillen. Das hat auch mit dem Grillgut zu tun: Hier wird jetzt die Auswahl an unseren Frischetheken größer und genussreicher. 

Es ist immer wieder spannend zu erleben, wie sich das Grillverhalten so übers Jahr hinweg ändert. Wenn es im Frühjahr losgeht, sind vor allem die Klassiker gefragt: Nackensteaks, T-Bone-Steaks, Schaschlik-Spieße oder Schwenksteaks sowie Bratwürste. Ist die Grillsaison vorangeschritten und der erste Hunger verflogen, wird beim Grillgut nicht nur mehr variiert, sondern es werden auch neue Rezepte ausprobiert. Flammkuchen oder Süßes vom Grill, Fisch, Geflügel oder ausgewähltes Fleisch wie z. B. vom Wagyu-Rind. Dessen Heimat ist Japan, doch unser Heimat-Wagyu weidet auf den Schwarzwälder Höhen zwischen Wiese und Rhein. 

Auch die Portionsgrößen verändern sich über den Sommer hinweg ein wenig: Zum Ende der Grillsaison kommt dann vielleicht nicht mehr ein großes Steak mit 300 Gramm Gewicht auf den Rost, sondern vier kleinere Stücke anderer Sorten, für ein Mehr an Geschmackserlebnissen. 

Generell geht der Trend hin zu einem natürlicherem Fleischgeschmack: Wer ein hochwertiges, gut marmoriertes Rindersteak auf den Grill legt, der braucht danach nur ein bisschen mit Pfeffer und Salz abschmecken. Das kann dann auch gern ein besonderes Meer- oder leichtes Kräutersalz sein. Gerade beim Grillen gilt – zumindest für mich – weniger ist mehr. Ich möchte das Fleisch schmecken. Meine Favoriten sind da ein schönes Entrecote in der Richtung Iberico oder Dry Aged Schweinefleisch. Gewürze nutze ich da ausschließlich, um das Fleischaroma zu unterstützen: Salz, Pfeffer und vielleicht ein bisschen Paprika, und dann ist das Thema schon erledigt!

Auf ein neues Produkt freue ich mich in diesem Jahr besonders: Fleisch vom Chianina-Rind aus der Toskana. Das ist eine besondere Rinderrasse, und ich war mehr als fünf Jahre auf der Suche nach einem geeigneten Produzenten, der gute Qualität liefert. Dieses Jahr hat es endlich funktioniert! Das absolute Highlight ist da das „Bistecca alla Fiorentina“, also der sogenannte T-Bone-Cut. Auch hier muss nicht viel gewürzt werden: grobes Meersalz und grober Pfeffer, dazu eine Focaccia und einen italienischen Weißwein – für mich eine perfekte Kombination. 

Meinen Grill habe ich schon aus dem Winterschlaf geholt und vorbereitet, die passenden Getränke sind im Kühlschrank: Jetzt warte ich voller Vorfreude auf den Start meiner Grillsaison.

Viel Spaß am Grill und guten Appetit wünscht

Martin Weisslämle

PASSEND DAZU

19. April 2024 | Allgemein

ZUM WANDERN GEHÖRT DAS VESPERN

12. April 2024 | Aktuelles

HABEN SIE MAL EINEN EURO?

5. April 2024 | Aktuelles

DAS EINKAUFSERLEBNIS STÄRKEN

29. März 2024 | Im Gespräch mit

DEN GROSSEINKAUF EINFACHER MACHEN

22. März 2024 | Allgemein

NEUER GENUSS AN OSTERN

15. März 2024 | Im Gespräch mit

FRISCHE AROMEN FÜR DAS FRÜHJAHR