8. Mai 2023 |

VIELFALT AUF BESTELLUNG

IM GESPRÄCH MIT KARSTEN PABST
GESCHÄFTSFÜHRENDER GESELLSCHAFTER

Schwarzwälder Schinken, Kartoffelchips, Waschpulver oder Karotten: Jeder Artikel, den wir Ihnen bei HIEBER anbieten, muss seinen Weg zuvor in unsere 16 Märkte gefunden haben. Viele Menschen und modernste Technik sorgen dafür, dass unsere Lieferanten wissen, welche Produkte sie wann und wohin bringen müssen. Gemeinsam erledigen sie einen hervorragenden Job: Denn die Anforderungen sind zum Teil sehr hoch. 

Unser aller Ziel ist es, alle Waren entweder auf Lager zu haben, sodass die Regale immer aufgefüllt werden können, oder sie auf den Punkt geliefert zu bekommen. Denn während sich Toilettenpapiere und Jodsalz relativ lange lagern und damit gut bevorraten lassen, sieht es bei Joghurts, Smoothies und frischen Forellen anders aus. Sobald es um Lebensmittel mit Mindesthaltbarkeitsdatum oder sogar Verbrauchsdatum geht, wird es komplex. Da müssen Kühlketten eingehalten oder Liefertermine exakt definiert werden. Das gilt für alle leicht verderblichen Waren, die zum Beispiel frisch vom Feld kommen oder für die Frischetheken bestimmt sind.

Seit 2018 arbeiten wir bei HIEBER mit einem automatischen Warenbestellsystem, der Autodispo. Sie hat unser gesamtes Sortiment im Blick, erkennt den aktuellen Warenbestand und löst so automatisch Bestellungen aus. Mehr noch: Sie verwertet zusätzliche Informationen, die von den verantwortlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eingepflegt werden und aus anderen Quellen wie der Wettervorhersage kommen. Stehen lange Wochenenden mit viel Sonne an, registriert die Autodispo dies und empfiehlt, zusätzliche Waren rund ums Grillen zu bestellen. Eine gute Anregung, finde ich.

Die Autodispo und unsere Fachleute im Vertrieb müssen nicht nur auf die verschiedenen Warengruppen mit ihren jeweiligen Anforderungen achten, sondern auch auf die unterschiedlichen Lieferanten. In einem durchschnittlichen HIEBER-Markt sind 48.000 Artikel erhältlich – von A wie Ahornsirup über M wie Milchreis bis Z wie Zwiebeln. Doch die werden nicht alle in einem großen LKW geliefert. Wir arbeiten mit vielen regionalen Produzenten zusammen, die ihre Ware persönlich in kleinen Mengen bringen, genauso wie mit großen Distributoren, die ihre Fracht auf Rollcontainern liefern. Dass die nicht alle gleichzeitig vor der Tür und sich dann im Weg stehen, ist Verdienst einer ausgeklügelten Logistik – und unseren Leuten im Vertrieb. 

Dank unserer langjährigen Partner sind wir bei HIEBER auch in der Lage, Einzelbestellungen für unsere Kundinnen und Kunden vorzunehmen. Das kann zum Beispiel ein besonderer Whiskey oder edler Wein sein: Sofern das Produkt über unser System bestellt werden kann, machen wir das – unabhängig von der Menge. Das machen wir gern für Sie.

Viel Spaß beim nächsten Einkauf wünscht Ihnen

Karsten Pabst

PASSEND DAZU

11. Juni 2024 | Im Gespräch mit

VIELFALT DER BESONDEREN ART!

7. Juni 2024 | Im Gespräch mit

URLAUBSGENUSS AUCH IM ALLTAG

28. Mai 2024 | Im Gespräch mit

MIT DER REGION ZUSAMMEN GEHT ES BESSER

24. Mai 2024 | Im Gespräch mit

GRILLEN IST GEMEINSCHAFT

17. Mai 2024 | Im Gespräch mit

VIELE CHANCEN AUF ERFOLG