GUTES AUS DEM HIEBERLAND

IM GESPRÄCH MIT DIETER HIEBER

Es ist ein bisschen zum Trend geworden: Fast alle Lebensmittelhändler setzen in der Werbung mittlerweile auf „regionale Produkte“. Doch was heißt das eigentlich: „regional“? Und was bedeutet der Faktor „Regionalität“, wenn er von Unternehmen genutzt wird, deren Filialen in ganz Deutschland verteilt sind?

Für uns ist Region einfach definiert: Es ist die Gegend, in der wir mit unseren HIEBER-Märkten aktiv sind und deren Einzugsgebiet: Wir nennen das untereinander auch gern „Hieberland“, weil es unsere Heimat, unser Versorgungsgebiet ist. Damit verbinden wir eine Verantwortung, Hieberland ist uns wichtig. Gebildet wird es durch unsere 16 Märkte und deren Umland. Hieberland beginnt südlich von Freiburg mit unserem nördlichsten Markt in Bad Krozingen und zieht sich am Rhein entlang nach Süden über Lörrach bis nach Rheinfelden. Allerdings ist unser Hieberland viel mehr als ein geographisch festgelegtes Gebiet. Für uns steht es auch für Qualität. Ein Produkt aus der Region ist nicht automatisch ein Hieberland-Produkt: Es wird es erst, wenn es durch seine besonderen Eigenschaften, seine Herstellung und seine Qualität überzeugt.

Bei HIEBER ist Regionalität kein Trend. Wir verstehen uns schon immer als Teil der Gegend oder Gemeinde, in der wir handeln und wachsen durften. Das hat in Höllstein mit dem ersten Markt vor mehr als 50 Jahren begonnen und gilt weiterhin. Wir gehören auch deshalb dazu, weil unsere Kunden aus der Region kommen, unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, viele Lieferanten und natürlich etliche Produkte. Seit vielen Jahren verstärken wir daher bewusst unseren Anteil an hochwertigen, regionalen Lebensmitteln – vom Schinken über Marmelade, Bier und Säfte bis hin zu Käse, Wein und Knabbergebäck. Damit unterstützen wir auch unsere heimischen Produzenten: die Metzger und Landwirte, die kleinen Molkereien, Winzer und Brauereien.

Region ist ein dehnbarer Begriff, den wir mit Inhalt füllen und greifbarer machen möchten. Durch Hieberland wird klar, wo wir uns verorten: Für uns ist Gersbach, zwischen Schopfheim und Wehr gelegen, mit seiner Weidegemeinschaft genauso Teil des Hieberlands wie Schallbach mit der Bäckerei Schneider oder Albstadt, wo die Forellenzucht Wuchner zu Hause ist. Gleiches gilt für das Elsass, wo hervorragende Produzenten von Käse und Wein sitzen sowie Basel und sein Umland mit den Chocolatiers und Genussmanufakturen des Basler Läckerlis. Hieberland ist grenzüberschreitend und offen.

Schauen Sie doch beim nächsten Einkauf mal, wie vielseitig das Angebot an regionalen Produkten im HIEBER ist. Ich bin sicher, Sie werden positiv überrascht sein.

Viel Spaß wünscht Ihnen
Dieter Hieber

PASSEND DAZU

19. April 2024 | Allgemein

ZUM WANDERN GEHÖRT DAS VESPERN

12. April 2024 | Aktuelles

HABEN SIE MAL EINEN EURO?

5. April 2024 | Aktuelles

DAS EINKAUFSERLEBNIS STÄRKEN

29. März 2024 | Im Gespräch mit

DEN GROSSEINKAUF EINFACHER MACHEN

22. März 2024 | Allgemein

NEUER GENUSS AN OSTERN

15. März 2024 | Im Gespräch mit

FRISCHE AROMEN FÜR DAS FRÜHJAHR