9. Juli 2024 |

REZEPT DER WOCHE: PISSALADIÈRE – DEFTIGE PIZZA AUS NIZZA

Nicht nur die Italiener können Pizza backen: Aus Frankreich kommt Pissaladière, eine deftige Spezialität mit reichlich Zwiebeln und würzigen Sardellenfilets.

ZUTATEN
FÜR 4 PORTIONEN

FÜR DEN TEIG:
225 g Weizenmehl
(Type 550)
4 g Hefe, frisch
1 Prise Zucker
1/2 TL Salz
1 1/2 EL Olivenöl

FÜR DEN BELAG:
500 g Zwiebeln
2 EL Olivenöl
4 Zweige Thymian
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
aus der Mühle
12 Sardellenfilets, in Öl
80 g Oliven, schwarz

ZUBEREITUNG
Für den Teig Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Hefe mit dem Zucker in 75 ml lauwarmen Wasser lösen und 5 Minuten ruhen lassen. Salz in 40 ml Wasser lösen. Olivenöl in die Mulde geben und etwas Mehl vom Rand her einarbeiten.

Hefewasser dazugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Salzwasser dazugeben und unterkneten. Für weitere 5 Minuten gründlich durchkneten. Teig zu einer Kugel formen, mit etwas Mehl bestäuben und abgedeckt für 60 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln pellen und in feine Streifen schneiden. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin von allen Seiten anbraten. Thymian waschen, trocken tupfen und die Blättchen abziehen. Die Hälfte der Blättchen mit den Zwiebeln vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Hitze abstellen und die Zwiebeln mit der Restwärme schmoren lassen.

Sardellenfilets in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Oliven abgießen und halbieren.

Backofen auf 220 Grad Umluft (240 Grad Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Teigkugel nach Belieben auf zwei kleine Pizzen aufteilen oder als eine große Pizza auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Mit den Fingern flachdrücken und vorsichtig von innen nach außen auseinanderziehen, sodass ein runder Fladen entsteht. Gleichmäßig mit Zwiebeln, Sardellen und Oliven belegen. Restliche Thymianblättchen draufstreuen und nochmals mit Salz und Pfeffer würzen.

Pissaladière auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und für ca. 10 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen knusprig backen.

GUT ZU WISSEN
Schwarze Oliven sorgen für die geschmackliche Abrundung der herzhaften Zwiebeltarte. Verwenden Sie am besten in Olivenöl mit mediterranen Kräutern eingelegte Exemplare – sie schmecken deutlich würziger als Essigoliven und unterstreichen den Charakter des Gerichts. Achtung: Beim Essen an die Steine denken, die bei ganzen Oliven in der Regel noch vorhanden sind. Bei den Zwiebeln greifen Sie am besten zu milden Sorten, etwa Gemüsezwiebeln, da die Sardellen bereits ordentlich Aroma auf die Pizza bringen. Dünsten Sie die Zwiebelstreifen nach dem Anbraten auf kleiner Flamme weiter, sie sollten auf keinen Fall zu dunkel werden und so geschmacklich leiden. Wer mag, kann auch ein wenig Knoblauch mit in die Pfanne geben.

Quelle: EDEKA

PASSEND DAZU

16. Juli 2024 | Aktuelles

HIEBER SOMMERFEST 2024

16. Juli 2024 | Aktuelles

LIEFERANTEN SCHAUFENSTER

25. Juni 2024 | Aktuelles

EIN BACK-PARADIES!

25. Juni 2024 | Aktuelles

AUF STEIN GEBACKEN

25. Juni 2024 | Aktuelles

ICH BIN HIEBER – HANNELORE GIECK