Obsthof Schörlin

42 Hektar bewirtschaftet der Obsthof Schörlin im Markgräflerland. Dabei setzt der Familienbetrieb auf eine Kombination aus intensivem Obstbau und ressourcenschonender Landwirtschaft mit viel Handarbeit, vor allem bei Ausdünnung und Schnitt – „denn Qualität geht vor Quantität“. So formuliert Betriebsleiter und Gärtnermeister Markus Schörlin das Leitbild des Betriebs.

Blühstreifen, Fotovoltaik und moderne Technik für nachhaltigen Obstbau

Um diesem Leitbild gerecht zu werden, spielt Nachhaltigkeit für den Obsthof natürlich eine große Rolle: Blühstreifen fördern die Ansiedlung von Wildbienen und Nützlingen, Obstmaden werden mit der biologischen Verwirrmethode bekämpft; und bei der Lagerung setzt der Betrieb auf moderne Technik.

In Kühlräumen mit sehr tiefem Sauerstoffgehalt bleiben die Früchte von der Ernte bis in den Hochsommer hinein knackig und saftig. Eine große Fotovoltaikanlage deckt den Großteil des Strombedarfs ab und Hagelschutznetze schützen die Kernobstbäume vor Unwettern und extremer Sonneneinstrahlung – alles, um immer die beste Qualität liefern zu können.

Regionalität, Partnerschaftlichkeit für glückliche Kunden

Auch das Klima der Region hat einen Anteil daran, dass so hochwertige Früchte geerntet werden können: Die milden Temperaturen lassen die Früchte früh reifen. Für optimale Erträge setzt Markus Schörlin zudem auf eine Kombination verschiedener Sorten: „Alte Sorten wie Cox Orange und Boskoop sind nach wie vor sehr gefragt; neue Sorten wie etwa Wellant sind robust, sehr aromatisch und eignen sich noch dazu für Allergiker.“ Regionalität ist auch abseits des Klimas sehr wichtig für den 52-Jährigen: Die kurzen Transportwege sind klimafreundlich, die Produkte kommen frisch bei den Kunden an – und der Obsthof Schörlin kann persönliche Beziehungen zu Partnern und Kunden pflegen. HIEBER steht in Markus Schörlins Augen ,,wie kein zweiter voll zu den Produkten aus der Region“. Seit 2016 existiere die ,,hervorragende Zusammenarbeit“ nun schon, in deren Rahmen der Obsthof alle HIEBER Märkte mit knackigen Ãpfeln und saftigen Birnen beliefert. 

Für die Zukunft plant der Betriebsleiter ,,weitere Verbesserung der Fruchtqualität, der Lagerung und Sortierung sowie Investitionen in erneuerbare Energien mit dem Ziel der Eigenversorgung des Betriebes“, damit Kunden weiterhin bestes Obst genießen können; so aromatisch wie frisch gepflückt.

PASSEND DAZU

16. Juli 2024 | Aktuelles

LIEFERANTEN SCHAUFENSTER

HIEBER Netzwerk
28. Mai 2024 | Aktuelles

HIEBER & PARTNER

23. Mai 2024 | Aktuelles aus dem Sortiment

BROT DES MONATS JUNI

3. Mai 2024 | Aktuelles

GUTEDEL GENUSS