12. Januar 2023 | ,

Obsthof Brändlin

Das Beste von Bäumen und Sträuchern: Frische und Regionalität spielen für Kevin Brändle und sein Team die Hauptrolle

Viel mehr Geschichte geht nicht: Bereits 1325 wurde der heutige Obsthof als Bläsihof in einer Urkunde erstmals erwähnt. Damals gehörte er dem Barfüßerkloster zu Basel. Heute hat Kevin Brändlin hier das Sagen, übernommen hat er ihn Anfang 2022 von seinem Vater. Gemeinsam mit seiner Familie und einem eingespielten Team sorgt er dafür, dass HIEBER-Kunden in der Saison frisches Obst aus dem Markgräflerland genießen dürfen.

Lebensmittelpunkt und Arbeitsplatz

„Unser Hof ist seit vielen Generationen nicht nur Lebensmittelpunkt unserer Familie, sondern auch unsere Leidenschaft und unser Stolz“, sagt Kevin Brändlin. Auch deshalb fühle man sich dem eigenen Heimatort und der Region verpflichtet. Der Familienbetrieb legt großen Wert auf einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen. Der Strombedarf wird großteils mit einer eigenen Photovoltaik abgedeckt, die Wohnhäuser der Familie und

der Mitarbeiter werden mit Hackschnitzeln geheizt, die aus gerodeten Obstbäumen gewonnen werden. „Außerdem legen wir jedes Jahr ganz bewusst mehr als zehn Hektar Bienenwiesen an, weil die nicht nur das Artenreichtum bei Insekten und beim Niederwild fördern, sondern auch für uns ein Baustein zum langfristigen Erhalt der Bodenfruchtbarkeit bilden.“ Ziel dieses nachhaltigen Vorgehens ist vor allem die Zukunft: Der Obsthof Brändlin soll schließlich auch von kommenden Generationen der Familie bewirtschaftet werden können.

Frische Früchte und flüssiger Genuss

Der Obsthof Brändlin steht für ein breites Spektrum an regionalen Früchten, die im milden Klima des Markgräfler Landes hervorragend gedeihen. Angebaut werden unter anderem Kirschen, Aprikosen, Stachelbeeren, Johannisbeeren, Spargel, Äpfel und Rhabarber. In den Verkauf gelangen die Früchte von Acker, Sträuchern und Bäumen direkt, aber auch verarbeitet als Fruchtseccos, Fruchtessige und Fruchtsäfte. Vieles davon landet – immer zur Saison – in allen HIEBER-Märkten. „Und zwar so frisch wie es nur geht“, erläutert der Obstbaumeister: „In der Saison beliefern wir die Märkte täglich frühmorgens direkt. Meist vergehen so zwischen der Ernte der Kirschen oder Aprikosen und der Anlieferung im Markt nicht einmal 24 Stunden. Viel frischer geht es nicht.“

Eine Partnerschaft mit gemeinsamen Werten

Seit sieben Jahren beliefert der Obsthof Brändlin die HIEBER-Märkte. „Es ist eine starke und verlässliche Partnerschaft“, sagt Betriebsleiter Kevin Brändlin, die von gemeinsamen Werten geprägt sei. „HIEBER tritt wie wir für Qualität ein und fühlt sich der Region verbunden.“ Dazu komme eine Besonderheit: „Gerade beim Geschäft mit Frischwaren ist ein verlässlicher Vermarktungspartner unabdingbar. Weil wir in der Kirschensaison täglich ernten, müssen wir auch täglich verkaufen. HIEBER weiß das und unterstützt uns zuverlässig. Wir schätzen das sehr!“

Mehr Info: https://obsthof-braendlin.de/

PASSEND DAZU

Schwarzwald Kalb
12. September 2023 | Aus dem HIEBER Land

Schwarzwald Kalb

12. September 2023 | Aus dem HIEBER Land

GROSSE VORFREUDE

7. September 2023 | Aus dem HIEBER Land

GUTES AUS DEM HIEBERLAND

7. September 2023 | Aktuelles

PRODUKTE AUS DEM HIEBER LAND