5. April 2024 | ,

DAS EINKAUFSERLEBNIS STÄRKEN

IM GESPRÄCH MIT GERD EILETZ PERSONALLEITUNG

Es ist schon immer der Anspruch von HIEBER, mehr als ein x-beliebiger Supermarkt zu sein. Daher investieren wir in unsere Mitarbeitenden. Denn sie sind es, die HIEBER repräsentieren – an den Frischetheken genauso wie im Markt. Sie beraten, geben Tipps und helfen beim Finden eines gesuchten Produkts. Auf der einen Seite geht es dabei um Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft, auf der anderen um Kompetenz, Erfahrung und Fachwissen. 

Leider ist es immer schwieriger, junge Menschen hierzulande von einer Ausbildung zum Fachverkäufer in der Bäckerei, an der Fleisch-, Wurst-, Käse- oder Fischtheke zu begeistern. Damit wir aber in der Beratung und Bedienung stark bleiben, suchen wir gezielt nach Menschen, die diesen Weg mit uns gemeinsam gehen wollen. Und zwar langfristig. Dazu haben wir unsere Fühler weit ausgestreckt. Wir haben in Spanien, in Italien und dann auch in Indien für eine fundierte Ausbildung in Deutschland geworben. Besonders schönen Erfolg feiern wir tatsächlich mit unserem Engagement auf dem Subkontinent in Kooperation mit einer landesweit aktiven Agentur: Hier sind viele junge Menschen bereit, diesen Schritt weit von ihrer Heimat zu gehen. 

Mittlerweile – wir sind im zweiten Jahr dieses Projekts – lernen und arbeiten 13 junge Inder/innen in unseren Märkten. Wir unterstützen sie mit einem Wohngeldzuschuss und kümmern uns um die mit ihrer Ausbildung verbundenen Bürokratie. Dafür haben sie in Indien beim Goethe-Institut Deutschkurse absolviert und Sprachprüfungen ablegen müssen. Es ist spannend zu erleben, mit welchen Engagement diese Auszubildenden ihre Chance ergreifen. Nicht nur für sich: Wir wissen, dass sie einen Großteil ihres Lohns dafür verwenden, die Familien daheim in Indien zu unterstützen.

Das Schöne dabei ist, dass die Auszubildenden aus Indien ihre Erfahrungen einbringen und so die HIEBER-Welt bereichern. Das sorgt auch dafür, dass wir neugierig bleiben, und ist ein Umstand, den wir auch an andere Stelle stärken – mit dem Erasmus+-
Programm. Der Hintergrund ist einfach und spannend: Auszubildende und bestehende Fachkräfte etwa aus unserer Metzgerei oder Konditorei arbeiten zwei oder drei Wochen in einem Fachbetrieb im europäischen Ausland. Ihre Erkenntnisse und Erfahrungen können sie dann bei uns einbringen. Das macht unser Angebot reichhaltiger und uns insgesamt lebendiger – für ein schönes Einkaufserlebnis, von dem wir alle profitieren.

Ich wünsche Ihnen eine schöne Woche

Ihr Gerd Eiletz

PASSEND DAZU

17. Mai 2024 | Im Gespräch mit

VIELE CHANCEN AUF ERFOLG

10. Mai 2024 | Im Gespräch mit

DAS WARTEN LOHNT SICH

3. Mai 2024 | Im Gespräch mit

MIT SPASS UND KREATIVITÄT ANS WERK

3. Mai 2024 | Aktuelles

BERUF UND FAMILIE UNTER EINEM HUT!

3. Mai 2024 | Aktuelles

GUTEDEL GENUSS