25. November 2023 |

Ist Musik Trumpf?

Im Gespräch mit Jörg Hieber, Firmengründer

Vielleicht ist es Ihnen bei einem Einkauf in einem unserer Märkte schon aufgefallen? In den HIEBER-Märkten gibt es keine Musik, keine Dauerbeschallung, die vielleicht sogar von Werbung unterbrochen wird. Das war nicht immer so. Vor einigen Jahren haben wir in unseren Märkten für gute Laune durch ausgewählte Hintergrundmusik sorgen wollen. Nicht zu laut, nicht zu leise. Die passende Musik, das behaupten einige Marketingexperten jedenfalls, soll sich positiv auf das Kaufverhalten auswirken. Bei langsamer Musikberieselung wird das Tempo auch im Laden entschleunigt, die Kunden verbringen mehr Zeit beim Einkauf. Das verspricht zumindest die Theorie.

Wir haben uns da wenig Gedanken drüber gemacht, wir fanden das einfach schön. Bis zu einem Tag in der Adventszeit, an den ich mich sehr gut erinnere: Ich war wie so oft in einem unserer Märkte unterwegs, um mit unseren Mitarbeitern zu sprechen und natürlich mit Kundinnen und Kunden. Mir ist die Musik im Hintergrund gar nicht aufgefallen, bis mich eine langjährige Stammkundin ansprach. Sie machte einen Großeinkauf für Weihnachten und musste schon eine längere Zeit bei uns verbracht haben, das war klar. Im Gegensatz zu dem Inhalt ihres Wagens versprühten ihre Augen allerdings keine weihnachtliche Vorfreude. Die Kundin wirkte eher unentspannt, als sie mir ihr Anliegen schilderte. Sie sei bereits eine gute Stunde im Laden und tapfer gewesen, aber jetzt ginge es einfach nicht mehr. „Ich halte das nicht mehr aus. Schalten Sie die Musik aus, oder ich gehe“, sagte sie. Und als ich gesagt habe, dass ich die Musik leider nicht ausmachen kann, hat sie ihren Wagen stehen gelassen und ist gegangen.

Bei mir hat es „klick“ gemacht. Wenn einer Kundin die Weihnachtsmusik nach einer Stunde bereits aus den Ohren kommt, wie muss es dann unseren Leuten gehen? Sie müssen den gesamten Arbeitstag unter Beschallung arbeiten – ob ihnen die Musik gefällt oder nicht. Vielleicht nimmt man sie irgendwann nicht mehr wahr, trotzdem ist sie ja vorhanden.

Ich bin direkt ins Büro gegangen und habe probiert, die Musik auszuschalten. Doch es gab keinen Schalter! Die Musik wurde durch ein mir unbekanntes System direkt in den Markt gespielt. Ich habe mich gefühlt wie ein Depp. Nach und nach habe ich verschiedene Kabel durchprobiert, bis ich fündig wurde und das richtige Paar herausgezogen habe. Dann war es ruhig. Endlich! Ich habe die Kundin angerufen, die sich gefreut hat, sofort kam und ihren Einkauf fortgesetzt hat. Sie ist auch heute noch glückliche Stammkundin und freut sich über die Ruhe beim Einkaufen.
Lassen Sie es sich gut gehen!

Ihr
Jörg Hieber

PASSEND DAZU

11. Juni 2024 | Im Gespräch mit

VIELFALT DER BESONDEREN ART!

7. Juni 2024 | Im Gespräch mit

URLAUBSGENUSS AUCH IM ALLTAG

28. Mai 2024 | Im Gespräch mit

MIT DER REGION ZUSAMMEN GEHT ES BESSER

24. Mai 2024 | Im Gespräch mit

GRILLEN IST GEMEINSCHAFT

17. Mai 2024 | Im Gespräch mit

VIELE CHANCEN AUF ERFOLG