10. Mai 2024 |

DAS WARTEN LOHNT SICH

NICOLE BAUER – BEREICHSLEITERIN OBST UND GEMÜSE

Jede Saison hat ihre Früchte – und das heißt beim Blick in den Kalender: Es ist Spargelzeit – und die ersten heimischen Erdbeeren gibt es ebenfalls schon! Für mich ist das eine besondere Zeit, da ich Spargel sehr mag. Nicht nur, weil er gesund ist und unserem Körper guttut, sondern vor allem, weil er schmeckt und vielfältig auf den Tisch gebracht werden kann. Die klassische Variante mit einer cremigen Soße hollandaise und Kartoffeln oder badischer Kratzete – den zerrissenen, herzhaften Pfannkuchen – ist sicher allen bekannt. Das schmeckt lecker, doch es geht auch ein bisschen spannender. Haben Sie schon einmal überbackenen Spargel probiert? Die Zubereitung ist denkbar einfach. Dafür muss man weder Küchenchefin noch Sternekoch sein. Sie besteht aus gerade einmal drei Schritten, und es lohnt sich wirklich.

Wie das geht? Vom Stangenspargel den holzigen Teil entfernen und in leicht gesalzenem Wasser abkochen. Die Stangen – pro Person etwa 600 Gramm – danach in eine Auflaufform geben, kleine Butterstücke oder -flocken dazwischen platzieren und alles mit Salz und Pfeffer würzen. Oben kommt eine schöne Lage aus geriebenem Parmesankäse drauf und zu guter Letzt eine Handvoll Cocktail-Tomaten – gern auch halbiert. Das Ganze für 10 bis 20 Minuten bei 180 Grad im Ofen bis zur gewünschten Bräunung backen, und schon steht einem außerordentlichen Geschmackserlebnis nichts im Weg. 

Dazu passt ein Erdbeer-Rucola-Salat wunderbar: Der wird einfach mit Balsamicoessig, Olivenöl, etwas Senf sowie Salz und Pfeffer angemacht. Auch der lässt sich im Handumdrehen zaubern und bringt zusammen mit dem überbackenen Spargel nicht nur den Frühling auf den Tisch, sondern vielleicht auch ein neues Lieblingsgericht, das regional und saisonal daherkommt.

Unser weißer Stangenspargel stammt aus dem Markgräflerland. Die grüne Variante wächst nicht weit entfernt in der Pfalz, bringt so ebenfalls eine gute Portion Regionalität mit und ist optimal für die Zubereitung auf dem Grill oder in der Pfanne. Doch egal ob grün oder weiß, beide Sorten sind sehr gesund. Spargel enthält nur wenige Kalorien, dafür jedoch wichtige Mineralien und Vitamine. Unter anderem sind dies Vitamin C, Folsäure, Vitamin E sowie die Vitamine B1 und B2, Kalium, Magnesium, Calcium, Natrium und Eisen. Durch seinen hohen Flüssigkeitsgehalt unterstützt er auch die Nierenfunktion und macht ihn perfekt für das Frühjahr. Das Wichtigste sind aber Geschmack und Vielfältigkeit. Ob in der Auflaufform, auf dem Grill oder als gutes Spargelsüppchen – wozu sich die Reste wunderbar verarbeiten lassen – ist Spargel immer eine leckere Idee.

Ich wünsche Ihnen jetzt schon viel Freude mit diesem besonderen Gemüse. 

Ihre
Nicole Bauer  

PASSEND DAZU

17. Mai 2024 | Im Gespräch mit

VIELE CHANCEN AUF ERFOLG

3. Mai 2024 | Im Gespräch mit

MIT SPASS UND KREATIVITÄT ANS WERK

25. April 2024 | Im Gespräch mit

BLUMEN SIND FARBENFROHE MAGIE

19. April 2024 | Im Gespräch mit

ZUM WANDERN GEHÖRT DAS VESPERN

12. April 2024 | Aktuelles

HABEN SIE MAL EINEN EURO?

5. April 2024 | Aktuelles

DAS EINKAUFSERLEBNIS STÄRKEN