20. Februar 2023 |

Dennis Bewernik

WENN ES AUF DEN GRILL GEHÖRT, KENNT ER SICH AUS

In der HIEBER Familie ist er ein recht frisches Gesicht. Dennis Bewernick bringt als Koch und Grill-Experte aber jede Menge Erfahrung mit, von der die Kundschaft im Müllheimer HIEBER profitiert. Doch nicht nur sie: Mit seinen Kenntnissen wird der 40-Jährige sicherlich auch bei HIEBER Festen im gesamten Dreiländereck im kulinarischen Mittelpunkt stehen. 

Seit wann sind Sie Teil der HIEBER Familie? Angefangen habe ich tatsächlich erst im Dezember 2022. Ich bin also noch nicht lang bei HIEBER, fühle mich aber schon nach dieser kurzen Zeit hier sehr gut aufgehoben. 

Wo kommen Sie beruflich her? Ich habe im Gasthaus Krone in Weil am Rhein Koch gelernt und danach verschiedene Stellen angenommen. Unter anderem war ich zehn Jahre in Basel in der Küche einer Kindertagesstätte oder zuletzt fünf Jahre bei der Grillschule „Grill on Fire“ in Müllheim. 

Aus der Küche über den Grill an die Fleischtheke – war das geplant? Kochen und Lebensmittel haben mich schon immer fasziniert und ich habe als Jugendlicher schon gekocht. Zwei meiner Brüder haben auch eine Kochlehre absolviert, also wurde bei uns zu Hause offensichtlich eine gute Basis gelegt. Aber der Sprung von der Küche an die Fleischtheke war nicht von Anfang an geplant. Ich habe mich für HIEBER entschieden, weil ich mehr geregelte Zeit mit meiner Familie verbringen möchte. Und da bot sich das an. Schön ist auch, dass ich mein Wissen aus der Kochschule und vom Grillen an unsere Kunden weitergeben kann. 

Was gehört alles zu Ihren Aufgaben? Ich mache alles, was in der Fleischabteilung dazugehört: Das beginnt mit dem Zerteilen von Fleisch, geht über die Zubereitung und die Beratung bis hin zum Verkauf. Als gelernter Koch werden auf mich vom Frühjahr an aber auch Aufgaben hinzukommen, auf die ich mich schon freue: Dann werde ich bei verschiedenen HIEBER Events am Grill oder hinter dem Herd stehen. Aber das Tagesgeschäft bleibt die Theke und der Umgang mit unseren Kunden. 

Welche Fragen werden Ihnen am häufigsten gestellt? Oft geht es um die konkrete Zubereitung von Fleisch. Soll man einen Braten anbraten, bevor er in den Ofen kommt, wie lange er dort schmoren soll – es ist schön, Menschen in dieser Hinsicht zu beraten. Allerdings gibt es nicht auf jede Frage eine einfache Antwort.

Wie lange muss ein Braten in die Röhre? Genau diese Frage lässt sich von außen nicht beantworten. Aber es gibt dafür technische Lösungsmöglichkeiten. Ich empfehle dann konkrete Hilfsmittel wie zum Beispiel ein Kerntemperaturmessgerät.  

Wenn die fünfte Jahreszeit beginnt… werden meine Frau, unsere Tochter und ich zu Hexen. Ich bin als Jugendlicher zur Fasnacht gekommen und seitdem ist sie Teil meines Lebens. Begonnen habe ich bei den Chruttschlämpe in Hauingen, seit acht Jahren bin ich bei den Maiebueler Häxebäse in Stetten aktiv.

Woran erkennt man eine Maiebüler Häxe? Am Häs natürlich: Wir tragen eine geschnitzte Holzmaske mit Hanffasern, einen karierten Rock, eine Schürze mit Blumen, ein schwarzes Hemd und ein grünes Tuch auf den Schultern. Außerdem hat natürlich jede Hexe ihren selbstgeschnitzten Hexenbesen mit Reisig, auf dem wir fliegen. Meine Tochter fliegt allerdings noch bei mir mit.

Was bedeutet die Fasnacht für Sie? Es ist gelebte Tradition, es ist Teil dieser Region und es macht einfach Spaß. Ich bin damit großgeworden und finde es wichtig, dass dieses Brauchtum von Generation zu Generation weitergegeben wird

PASSEND DAZU

23. April 2024 | Ich bin Hieber

ICH BIN HIEBER – MARTINA FATH

20. April 2024 | Ich bin Hieber

ICH BIN HIEBER – MARC MÜLLER

5. April 2024 | Aktuelles

ICH BIN HIEBER – ELVIRA KRAMER

29. März 2024 | Aktuelles

ICH BIN HIEBER – DOMINIK KAPPLER

15. März 2024 | Ich bin Hieber

MILOS MEDIC

1. März 2024 | Ich bin Hieber

DANYELLE STRITTMATTER