4. Oktober 2023 |

MIRA HOCHSTATTER

SO SCHÖN, DASS LEISTUNG UND ENGAGEMENT BELOHNT WERDEN

STECKBRIEF

Mira Hochstatter
aus Zell im Wiesental
Lebt in Gresgen

HIEBER Nollingen
Abteilungsleiterin Wursttheke
Seit 2014 bei HIEBER

HOBBYS
Zeit mit den Enkeln verbringen, Essen gehen

Wenn ihre Tochter vor zehn Jahren bei HIEBER eine Ausbildung zur Verkäuferin im Einzelhandel begonnen hätte, wäre Mira Hochstatter vielleicht gar nicht bei HIEBER gelandet. Doch weil es der so gut gefiel, schaute die Mutter genauer hin – und bewarb sich. Seit neun Jahren kümmert sich die gebürtige Zellerin um Genuss an der Wursttheke in Nollingen, mittlerweile auch als Verantwortliche. „Dabei habe ich das eigentlich gar nicht gelernt.“ Umso schöner findet sie es, dass bei HIEBER Engagement und Lernwillen belohnt wird.

Wann haben Sie bei HIEBER angefangen? 2014 war das. Ich hatte mich für die Fleisch- und Wursttheke im HIEBER Nollingen beworben – und bin genommen worden. Seitdem bin ich da.

Sie sind Leiterin der Wursttheke – gelernt haben Sie das aber nicht, oder? Ich habe nach der Schule eine dreijährige Ausbildung zur Restaurantfachfrau im Belchenstüble in Neuenweg gemacht und danach noch einige Jahre dort gearbeitet. Das Restaurant gibt es leider schon lange nicht mehr. Von da bin ich dann zum Restaurant Mövenpick in die Schweiz gekommen. Weil die Arbeitszeiten in der Gastronomie nicht so familienfreundlich sind, habe ich die Arbeitsstelle gewechselt und bin im Verkauf in einer Bäckerei tätig gewesen, bis meine Tochter auf die Welt kam.

Wie kamen Sie auf HIEBER? Meine Tochter hat sich nach der Schule um einen Ausbildungsplatz als Verkäuferin im Einzelhandel beworben und im HIEBER in Schopfheim einen Platz erhalten. Auf diese Weise habe ich dann einen sehr persönlichen Eindruck erhalten und gedacht, dass es mir da auch gefallen könnte. Ohne meine Tochter, die längst ausgezogen ist und in einem anderen EDEKA-Markt arbeitet, wäre ich wahrscheinlich nicht hier gelandet.

Haben Sie sich bewusst für die Fleisch- und Wursttheke beworben? Nach der Erziehungszeit habe ich als Quereinsteigerin in einer Metzgerei in Zell im Wiesental angefangen. Dort habe ich gesehen, wie alles produziert wird, was für meine spätere Tätigkeit bei HIEBER sehr zum Vorteil war. Da lag es nahe, mich für die Wursttheke zu bewerben.

Sie sind seit knapp zehn Jahren bei HIEBER, was gefällt Ihnen am meisten? Ich finde es unglaublich toll, wie sehr hier junge Menschen auf ihrem beruflichen Weg unterstützt werden. Ich habe in dieser Zeit mit vielen Auszubildenden zusammenarbeiten dürfen. Eine frühere Auszubildende ist mittlerweile meine Chefin, eine andere übernimmt demnächst Verantwortung als Marktleitung. Das hätte es zu meiner Zeit nicht gegeben, dass jungen Menschen ein so großes Vertrauen entgegengebracht wird und man ihnen innerhalb von acht, neun Jahren so viel Verantwortung überträgt. Bei mir ist es nicht viel anders: Ich habe als Quereinsteigerin angefangen und bin heute in einer verantwortlichen Position. Da ist HIEBER schon ein besonderes Unternehmen.

Die Auswahl am Wurst ist riesig – bei welcher Sorte können Sie schlecht Nein sagen? Ich habe tatsächlich einen Favoriten: die Walnuss-Preiselbeer-Leberwurst vom Schirmerhof. Da kann ich schwer widerstehen. Was mir auch immer schmeckt, ist unsere rustikale, italienische Ringsalami Curvo. Beide passen zudem hervorragend zu meinem frischen Bauernbrot. Das backe ich nämlich selbst.

Muss es immer Wurst sein? Nein, muss es nicht. Bei mir zu Hause kommt auch guter Käse auf den Tisch – zum Beispiel der Gruyère von Kaltbach. Das ist ein sehr leckerer, höhlengereifter Hartkäse aus der Schweiz.

Wie tanken Sie Kraft für den Job? Ich habe einen großen und langjährigen Freundeskreis noch aus meiner Schulzeit. Im Sommer treffen wir uns immer zum Nordic Walking, im Winter gehen wir essen. Gerade Schopfheim hat einige sehr gute Restaurants von indisch über vietnamesisch, italienisch bis badisch. Und dann sind da ja noch meine zwei Enkel!

PASSEND DAZU

17. Mai 2024 | Allgemein

ICH BIN HIEBER – MAXIMILIAN BOHNER

10. Mai 2024 | Ich bin Hieber

ICH BIN HIEBER – MARIANNE PFEFFERLE

23. April 2024 | Ich bin Hieber

ICH BIN HIEBER – MARTINA FATH

20. April 2024 | Ich bin Hieber

ICH BIN HIEBER – MARC MÜLLER

5. April 2024 | Ich bin Hieber

ICH BIN HIEBER – ELVIRA KRAMER

29. März 2024 | Ich bin Hieber

ICH BIN HIEBER – DOMINIK KAPPLER