8. März 2024 |

NOTEN SIND KEIN MASSSTAB

Im Gespräch mit Gerd Eiletz, Personalleiter

Was braucht es, um eine gute Verkäuferin oder ein guter Verkäufer bei HIEBER zu werden? Die Antwort ist einfach: Freundlichkeit, ein gepflegtes Äußeres, kommunikative Fähigkeiten und vor allem Lust auf Lebensmittel und aufs Verkaufen. Das alles ist für uns bei HIEBER viel wichtiger als die Note des Abschlusszeugnisses. Den Satz des Pythagoras braucht man weder an der Kasse noch an der Frischetheke. Bei uns spielt es auch keine Rolle, ob man gut zeichnen kann oder den Handstand beherrscht. Uns interessiert, ob ein junger oder auch junggebliebener Mensch Spaß an der Mitarbeit hat, Verantwortung übernehmen mag und gern weiterdenkt.

Wer sich bei uns einbringt, dem stehen eigentlich alle beruflichen Wege nach oben offen – ob durch interne oder externe Weiterbildung oder ein gezieltes duales Studium: Die Palette reicht von der Spezialisierung im Verkauf über die Leitung einer Abteilung bis hin zur Marktleitung oder Aufgaben im Management. Apropos Palette: Alle 16 HIEBER-Märkte bieten Ausbildungsstellen an, aber nicht überall die gleichen. Das hängt von deren Größe ab. Die Ausbildung zur Verkäuferin oder Verkäufer kann überall absolviert werden, die zum Fachlageristen oder zur Fleischerei- und Bäckereifachverkäufer zum Beispiel nur in den größeren Märkten.

Wer sich für eine Ausbildung bei HIEBER entscheidet und überdurchschnittliche Leistung bringt, wird mit der monatlichen Azubi-Prämie von 100 oder sogar 200 Euro belohnt. Mit dem Ende der Ausbildung winkt den Jahrgangsbesten sogar eine weitere Belohnung. Das ist vielleicht nicht das Gleiche wie der Weg vom Tellerwäscher zum Millionär, aber dafür bietet HIEBER konkrete Chancen und Aufstiegsmöglichkeiten sowie eine gute und verlässliche Bezahlung in einem verantwortungsbewussten Familienunternehmen. Wir haben bei HIEBER Beschäftigte, die keine acht Jahre nach dem Beginn ihrer Ausbildung zum / zur Verkäufer / in bereits als Marktleiter / in Verantwortung übernehmen. Wer bei HIEBER etwas erreichen möchte, erhält auch die Chance.

Klingt spannend? Ist es auch. Und der Weg zu HIEBER ist ganz einfach: Ansprechperson ist immer die Marktleitung. Sie gibt gern Auskunft zu den Ausbildungsberufen und nimmt zudem die Bewerbungen entgegen. Vorher vielleicht mal Schnupperarbeiten oder ein Praktikum? Alles ist möglich. Alles, was zählt, ist eine positive Einstellung und Lust auf Verkaufen. Alles andere lässt sich lernen.

Wir freuen uns über jede motivierte Bewerbung.

Ihr 
Gerd Eiletz


PASSEND DAZU

19. April 2024 | Allgemein

ZUM WANDERN GEHÖRT DAS VESPERN

12. April 2024 | Aktuelles

HABEN SIE MAL EINEN EURO?

5. April 2024 | Aktuelles

DAS EINKAUFSERLEBNIS STÄRKEN

29. März 2024 | Im Gespräch mit

DEN GROSSEINKAUF EINFACHER MACHEN

22. März 2024 | Allgemein

NEUER GENUSS AN OSTERN

15. März 2024 | Im Gespräch mit

FRISCHE AROMEN FÜR DAS FRÜHJAHR