29. März 2024 |

DEN GROSSEINKAUF EINFACHER MACHEN

IM GESPRÄCH MIT SIMON STROKOL MARKTLEITER BAD KROZINGEN

Vor gut einem Jahr haben wir im HIEBER Bad Krozingen etwas Neues gestartet: den HIEBER Drive. Er ermöglicht es, seinen Einkauf über eine eigene App auf dem Handy, über ein Tablet oder das Internet zu erledigen. Der Einkauf kann dann zu einer vereinbarten Zeit einfach und sicher verpackt in HIEBER-Papiertüten abgeholt werden. Dazu gibt es auf der Rückseite des Markts in der Tulpenbaumallee einen extragroßen und deutlich markierten Bereich. Mehr noch: Wir bringen den kompletten Einkauf direkt zum Auto und verstauen ihn in Ihrem Kofferraum oder im Innenraum. Schwere Getränkekisten, Waschpulver oder eine Palette Milchkartons: Niemand muss aussteigen und schwer tragen. Das übernehmen wir gern.

Wir freuen uns sehr, dass dieser – in der Region bisher – einmalige Service so gut angenommen wird. Das merken wir an der wachsenden Zahl an Bestellungen und den vielen Stammkunden, die ihren Großeinkauf regelmäßig auf diese Weise erledigen. Das Schöne ist, dass man seinen Einkauf ja auch aufteilen kann. Die großen und schweren Sachen sowie Dinge des Alltags wie Toilettenpapier, Spülmittel oder Papiertaschentücher werden bestellt, und nach dem Einladen wird durch den Mark geschlendert, um sich inspirieren zu lassen. Da der wesentliche Einkauf erledigt ist, bleibt dann genug Zeit, um vielleicht eine neue Käsesorte zu probieren oder Leckereien von der Frischetheke mitzunehmen. Eine weitere Möglichkeit: man legt die Abholung des Einkaufs so, dass man seine Besorgungen auf dem Rückweg von der Arbeit ohne Zeitverlust mitnimmt. Auf jeden Fall ist es so deutlich einfacher – und auch nicht teurer: Die Preise im Markt unterscheiden sich nicht von denen im HIEBER Drive.

Die Abholung ist übrigens so geregelt, dass Kunden nach Abschluss ihres Einkaufs und der Bezahlung einen QR-Code zugeschickt bekommen. Bei Ankunft scannen wir diesen QR-Code und bringen dann den Einkauf zum Auto. Das Praktische daran: Der QR-Code lässt sich weiterreichen – entweder digital oder auf Papier ausgedruckt. Das bedeutet, dass der Einkauf auch von einer beauftragten Person abgeholt werden darf. Das kann jemand aus der Familie oder dem Freundeskreis sein, aber auch eine Taxifahrerin oder eine Vertrauensperson aus der Nachbarschaft. Möglich ist daher auch, dass mehrere Einkäufe gesammelt abgeholt werden können: etwa alsmHausgemeinschaft oder Wohngruppe. Probieren Sie das gern mal aus. Den Link zur App finden Sie ganz praktisch auf unserer Website.

Guten Einkauf!

Ihr Simon Strokol

PASSEND DAZU

19. April 2024 | Allgemein

ZUM WANDERN GEHÖRT DAS VESPERN

12. April 2024 | Aktuelles

HABEN SIE MAL EINEN EURO?

5. April 2024 | Aktuelles

DAS EINKAUFSERLEBNIS STÄRKEN

22. März 2024 | Allgemein

NEUER GENUSS AN OSTERN

15. März 2024 | Im Gespräch mit

FRISCHE AROMEN FÜR DAS FRÜHJAHR

NOTEN SIND KEIN MASSSTAB
8. März 2024 | Im Gespräch mit

NOTEN SIND KEIN MASSSTAB